Internationaler Tag gegen Lebensmittelverschwendung am 29. September

Jährlich werden fast 1.3 Milliarden Tonnen Lebensmittel aus den unterschiedlichsten Gründen entsorgt (siehe z.B. Johann Heinrich von Thünen-Institut, Braunschweig). Das soll nach Maßgabe der Agenda 2030 der Vereinten Nationen dramatisch reduziert werden. Der deutsche Bundesrat hat deshalb am 17.09.21 die Bundesregierung aufgefordert, gezieltere Maßnahmen zu entscheiden, um die Lebensmittelverluste bis 2030 zu halbieren (543/21 vom 17.09.2021). Der internationale Tag gegen Lebensmittelverschwendung und die Aktionswoche sollen mit zahlreichen Events dazu beitragen, dass Lebensmittel mehr wertgeschätzt werden.

Ein großer Schritt zu mehr Nachhaltigkeit ist es, dass bereits 23 Unternehmen des Lebensmittelgroß- und Einzelhandels vereinbart haben, dass sie Maßnahmen gegen Lebensmittelverschwendung treffen werden. Konkret sind die u.a. [siehe Beteiligungserklärung 2020-2022, Dialogforum Groß- und Einzelhandel zur Reduzierung der Lebensmittelverschwendung]

  • Die Weitergabe noch verkehrsfähiger Lebensmittel durch Kooperationen mit einer sozialen Einrichtung bzw. Zusammenarbeit mit anderen Organisationen (z. B. Gastronomiebetriebe)

  • Verkauf von Obst und Gemüse mit "Schönheitsfehlern"

  • Preisreduzierter Verkauf von Waren mit knappem MHD

Aber auch

  • Integration des Themas "Reduzierung von Lebensmittelverschwendung" in Schulungen bzw. sonstigen Informationen für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen

CPM unterstützt diese und alle anderen Akteure der Lebensmittelkette bei der Etablierung einer unternehmenseigenen Lebensmittelwertschätzungskultur. In Erweiterung der gesetzlich geforderten „Lebensmittelsicherheitskultur“ verhindert die Wertschätzung Konflikte. Denn wenn Lebensmittel weggeworfen werden, obwohl sie mit größtmöglicher Sorgfalt hergestellt wurden, empfinden Produktionsmitarbeitende Missachtung ihrer Leistung. Nur wenn die Vernichtung reduziert wird, kann die Stabilisierung und Weiterentwicklung der Lebensmittelsicherheit Erfolg haben.


Unsere Leistungen:

  • Unterstützung bei der Analyse (Unternehmenskulturelle Erhebungen, Audit, Befragung)

  • Unterstützung bei der Erarbeitung des BackLogs zum Projekt „Lebensmittelwertschätzungskultur“ (auf Wunsch SCRUM-Projektierung)

  • Verzahnte Personalschulungen für alle Niveaus zu Lebensmittelwert, Lebensmittelsicherheit, Prozessmanagement, Produktentwicklung, etc.

Ein Erstgespräch ist für Sie kostenfrei.

info@cp-management.de


23 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen